Sind Sie Geschäfts- oder Privatkunde?

Je nach Auswahl stellen wir unsere Preise im Shop für Sie inkl. der gesetzlichen MwSt., d.h. in brutto oder ohne der gesetzlichen MwSt., d.h. in netto dar.
Wir geben die Mehrwertsteuersenkung zu 100 % an Sie weiter !!!

Backtrennpapier

Weitere Unterkategorien:

Backtrennpapier

Zur Zubereitung von Speisen im Backofen ist es ratsam Backtrennpapier zu benutzen. Backtrennpapiere gibt es in mehreren Ausführungen, Längen und Größen. Doch alle Backtrennpapiere haben dieselbe Funktion, nämlich dafür zu sorgen, dass das Bratgut, bzw. Backgut nicht anbrennt oder anbackt.

Egal ob Pizza, Pommes oder Frühlingsrolle, mit diesem besonderen Papier wird kein zusätzliches Fett benötigt und das fertige Essen, lässt sich einwandfrei vom Blech lösen. Backtrennpapiere werden aus auf Hochdruck gepressten Papierfasern industriell gefertigt. Der Tefloneffekt entsteht durch eine dünne ungiftige Schicht aus Silikon.

Wenn es mal ganz schnell gehen muss, bietet sich ein bereits zugeschnittenes Backtrennpapier an. Einzelne Bögen machen eine schnelle und unkomplizierte Handhabung möglich. Man braucht dafür eben nicht einmal eine Schere. Preislich ist der Unterschied nur minimal. Für den nicht privaten Gebrauch gibt es extra große Backtrennpapiere. Damit lassen sich dann schnell und qualitativ große Mengen anfertigen. Besonders in Bäckereien werden diese gerne verwendet.

Für runde Formen bietet sich die Variante in Kreisform an. Einfach einlegen und fertig. Da das Thema Umwelt natürlich immer wieder diskutiert wird, kann auch auf die nicht rein weiße Variante von Backtrennpapieren zurückgegriffen werden. Die Farbe steht dabei sowieso nicht im Vordergrund und die Wirkung wird dadurch auch nicht beeinträchtigt.

Wer regelmäßig Backtrennpapier benutzt, muss deutlich seltener den Ofen putzen. Krümel werden aufgefangen, Fett kann nicht tropfen oder sogar spritzen und noch dazu ist die Ernährung so kalorienarmer. Die Anschaffung von Backtrennpapier lohnt sich also in jedem Fall.

Nicht vorgeschnittenes Backtrennpapier ist ein wenig günstiger und kann mit einer an der Verpackung eingearbeiteten Schneide, völlig unaufwendig zugeschnitten werden. Auch bedruckte Backtrennpapiere sind gesundheitlich absolut unbedenklich, da die Farbe bei dem Verfahren der Beschichtung vollständig versiegelt wird und sich so keine giftigen Dämpfe entwickeln können oder auf das Essen übertragen. Das gilt auch für den Mehrfarbendruck.

Der Sinn dahinter ist, dass vorgezeichnete Formen auf dem Backrennpapier dabei helfen, die Fläche richtig einzuteilen. Damit erspart man sich extra Backformen. Es gibt also zahlreiche Varianten von Backtrennpapier, die bereits seit Jahrzehnten das Backen und Braten wirklich erleichtern. Allerdings sollte man darauf achten, dass das Backtrennpapier nicht zu heiß wird.

Bis zu 220 Grad Celsius ist die fettbeschichtete Unterlage hitzebeständig. Wenn diese Temperatur überschritten wird, verbrennt es genau wie jedes andere Papier. Es wird dann dunkel und zerbröselt. Backtrennpapiere können problemlos entsorgt werden. Unabhängig ob Müllverbrennungsanlage oder Kompost, schadet es der Natur in keinster Weise.

Die Erfindung des Backtrennpapiers ist auf jeden Fall eine Bereicherung in vielen Küchen und auch aus der Gastronomie nicht mehr wegzudenken.