Sind Sie Geschäfts- oder Privatkunde?

Je nach Auswahl stellen wir unsere Preise im Shop für Sie inkl. der gesetzlichen MwSt., d.h. in brutto oder ohne der gesetzlichen MwSt., d.h. in netto dar.
Wir geben die Mehrwertsteuersenkung zu 100 % an Sie weiter !!!

Folienschweißgeräte

Weitere Unterkategorien:

Folienschweißgeräte

Viele Verpackungen, die luft- und wasserdicht sein sollen, werden durch Folienschweißgeräte der unterschiedlichsten Art geschlossen. Solche Geräte werden in der Industrie im Großen aber ebenso im Haushalt im Kleinen benutzt.

Es gibt immer etwas einzuschweißen im Haushalt, zum Beispiel wenn die Hausfrau frische Lebensmittel verpacken und einfrieren möchte. Für diese Fälle gibt es Geräte zum Folienschweißen, die meistens eine Breite von 300-400 Millimeter haben, das heißt, eine Folie kann in dieser Breite zugeschweißt werden.

Für den Haushalt gibt es extra passende Folienbeutel auf einer Rolle, die für die jeweiligen Folienschweißgeräte ausgelegt sind. Hier kommt es auch auf die Folienstärke an, die so ein Schweißgerät dicht verschweißen kann. Das Verschweißen erfolgt durch einen Draht, der beim Schließen des Gerätes glüht und die Folie verschweißt, wobei der geschlossene Beutel an der Schweißnaht abgetrennt wird.

Im Handel sind auch größere Folienschweißgeräte zu erwerben, die meistens in der Industrie verwendet werden. Diese Geräte stehen auf einem Podest und werden mittels eines Fußschalters betätigt. Die Schweißnahtlänge liegt bei 450mm und 2mm Stärke. Diese Geräte schließen Folien bis zu einer Stärke von 400my zusammen.

Für diese Geräte gibt es große Rollen Schlauchfolien in den unterschiedlichsten Stärken für die verschiedensten Produkte. Von der Industrie werden viele Produkte in Folie geschweißt, die so sauber und sicher in den Handel kommen. Es gibt auch noch breitere Folienschweißgeräte zum Verschweißen von Folien mit bis zu einer Breite von 800mm. Mit diesen Geräten können große Teile eingeschweißt und so vor Kratzern geschützt werden, wie beispielsweise wertvolle Platten. Hier werden dann auch sehr starke Folien verwendet, da dieses Gerät ebenso 400my verschweißt.

Die Folienschweißgeräte werden in verschiedenen Modellen hergestellt, einmal natürlich in der Breite der Schweißnaht und dann auch in der Bauart. Manche Geräte haben Platz für eine Rolle Folie, wie zum Beispiel bei den meisten Schweißgeräten für den Haushalt. Andere Geräte sind nur zum Verschweißen konstruiert, die auch dementsprechend weniger Platz benötigen.

Auch haben einige Geräte extra Schneidmesser integriert, die ein sauberes Trennen ermöglichen. Diese Folienschweißgeräte sind nur etwa eine Handbreit tief und je nach der Länge der Schweißnaht lang. Damit ist so ein Schweißgerät ein handlicher Apparat, der überall Platz findet. Die Geräte mit einem Rollenhalter sind natürlich etwas größer, da die Rolle noch Platz in dem Apparat haben muss. Ein besonders schmales Gerät besteht nur aus der Elektrik, die in einem kleinen quadratischen Gehäuse untergebracht ist, und dem unteren und oberen Arm, die nur ein paar Fingerbreit sind.

Zu der Funktion der Folienschweißgeräte kann man sagen, das Prinzip ist einfach aber effektiv. Die zu schweißende Folie wird in das Gerät auf einen Draht gelegt und der obere Teil wird zugeklappt. Beim Einklappen des Deckels wird ein Schalter betätigt, der den Strom in den Draht leitet und ihn dann zum Glühen bringt. Durch das Glühen wird die Folie geschmolzen und miteinander verbunden. Nach Öffnen der Folienschweißgeräte schaltet sich der Strom ab und der Glühdraht erkaltet. Nun kann die Folie entweder abgeschnitten oder einfach abgerissen werden. Der Betrieb erfolgt über 220 Volt und je nach Größe der gebrauchten Folienschweißgeräte ab 300 Watt.